Das Archäologische Museum der Stadt Kelheim, ungefähr 17 km entfernt von uns, ist ein Museum zur Archäologie und Geschichte der niederbayerischen Stadt Kelheim.

Das Museum wurde 1908 durch die Stadt Kelheim gegründet. Im Jahre 1981 bezog das Museum den Herzogskasten, einen städtischen Getreidespeicher aus dem 15. Jahrhundert. Der Schwerpunkt der vor- und frühgeschichtlichen Sammlung im Erdgeschoss liegt auf der Entwicklungsgeschichte von Kelheim und Umgebung und umfasst die Zeitspanne vom Neandertaler des Altmühltales bis in die ersten Jahrhunderte nach Christus. Im Obergeschoss schließt sich die 1990 eingeweihte stadtgeschichtliche Ausstellung an, die bis zur Gründung der herzöglichen Residenz der Wittelsbacher in Kelheim und der Stadtgründung reicht. Ein Teil des Obergeschosses steht für Sonderausstellungen zur Verfügung. Durch zahlreiche Ausgrabungen im Zuge des Baues des Rhein-Main-Donau-Kanals sowie durch Schenkungen konnten der Historische Verein und das Museum einen umfangreichen und chronologisch lückenlosen Bestand an historischen Artefakten zusammentragen.

Info zum Archäologisches Museum: Archäologisches Museum Kelheim

 

Vielleicht noch einen zusätzlichen Hinweis:

Es ist zwar etwas weiter von uns entfernt, aber das Kelten-Römer-Museum in Manching wäre für Interessierte durchaus auch einen Besuch wert!

Info: 

Kelten-Römer-Museum Webseite

Kelten-Römer-Museum in Wikipedia